Wöllmisse Anzeiger Nr. 59

Beginn des amtlichen Teils

Amtliche Mitteilungen

Folgende Beschlüsse wurden in den öffentlichen Gemeinderatssitzungen am 03.02.2015, am 24.03.2015 und am 01.07.2015 gefasst:

  • Bestätigung des Protokolls der Gemeinderatssitzung am 10.12.2014
  • Aufnahme der Kameradin Virginia Discher in die Freiwillige Feuerwehr Schlöben
  • Bestätigung der Haushaltssatzung 2015 mit dem Haushaltsplan 2015
  • Bestätigung des Finanzplanes 2014 bis 2018
  • Bestätigung des Protokolls der Gemeinderatssitzung am 03.02.2015
  • Bestätigung des Protokolls der Gemeinderatssitzung am 24.03.2015
  • Bestätigung einer überplanmäßigen Ausgabe – Straßenteilabschnittsanierung in Schlöben
  • Bestätigung einer überplanmäßigen Ausgabe – Straßenteilabschnittsanierung in Rabis

Informationen des Bürgermeisters

Haushaltsvollzug 2015

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind die wesentlichen Investitionen des Haushalts umgesetzt. Dies betrifft die Sanierung eines Teilabschnitts der unteren Mauer in Gröben, die Straßenteilabschnittsanierung in Rabis, die gemeinsam mit dem Zweckverband durchgeführt wurde und die zusätzliche Straßenteilabschnittsanierung an der Ortseinfahrt in Schlöben. Neben dem Pickup wurde ein neuer Rasentraktor für den Bauhof angeschafft, da die Reparatur des alten sich nicht mehr lohnte. Die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Rabis im Oberdorf zog sich aufgrund von Terminschwierigkeiten der TEN doch recht lange hin.Der Spielplatz in Rabis ist nun als ein Gemeinschaftswerk von einer Elterninitiative und der Gemeinde fertig gestellt worden. Festzustellen ist, dass wir durch die frühzeitigen Ausschreibungen und Bestellungen die geplanten Kostenrahmen einhalten konnten.

Ordnungsbehördliche Hinweise

An dieser Stelle müssen wir zum wiederholten male auf die Ordnungsbehördliche Verordnung der Gemeinde hinweisen. Diese gilt noch bis zum Ende dieses Jahres und wird durch eine neue ersetzt werden. Der Gemeinderat wird sich aus gegebenem Anlass inhaltlich besonders mit dem ruhenden Verkehr und der Hundehaltung auseinandersetzen müssen. Hier häufen sich die Klagen. Aber auch das unkontrollierte Ablagern von Müll und Grünschnitt führt zu Verdruss und verstärkten Aufwendungen durch die Gemeinde. Ordnungsbehörde im Sinne des Gesetzes ist die Erfüllende Gemeinde Bad Klosterlausnitz, die auch die Verordnung auf Vorschlag unseres Gemeinderats erlassen wird. Inwieweit eine Verschärfung bestehender Vorschriften erfolgt, hängt wesentlich von der gegenseitigen Rücksichtnahme aller Einwohnerinnen und Einwohnern ab.

Dorferneuerung

Schwerpunkt soll im nächsten Jahr der obere Mauer- und Straßenabschnitt in Gröben sein. Der ursprüngliche Antrag an das Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Gera wurde zurückgezogen. In Zusammenarbeit mit dem Zweckverband wird eine Gemeinschaftsmaßnahme vorbereitet, die mehr Synergien auch hinsichtlich der Energie- und Internetversorgung bringen soll. Ansonsten hat die Regionale Aktionsgruppe Saale-Holzland die neue Regionale Entwicklungsstrategie erarbeitet und zur Genehmigung beim Ministerium eingereicht. Diese bezieht sich auf die wahrscheinlich letzte Europäische Förderperiode für die benachteiligten Gebiete. Insofern für uns besonders wichtig dabei zu sein, um entsprechende Fördermittel zu erhalten. Wichtig ist, neben den normalen Dorferneuerungsmaßnahmen Konzepte zu entwickeln, die das geschaffene verstetigen und neue Ideen hervorbringen. Unter dem Arbeitstitel „Kultur – Landschaft – Schlöben“ sind alle eingeladen, an neuen Projekten mitzuwirken. Nach der Sommerpause wird es das erste Netzwerkertreffen geben.

Kinderbetreuung

Unsere Kindereinrichtung platzt aus allen Nähten. Beide Häuser sind voll belegt, so dass wir, um unsern Anspruch weiterhin gerecht zu werden, allen einen Kindergartenplatz zur Verfügung zu stellen, die Vorschulgruppe im Familienzentrum unterbringen müssen. Verbunden damit ist eine Kostensteigerung, die von der Gemeinde nicht allein abgefangen werden kann, zumal die Finanzierung der Kinderbetreuung in Thüringen immer noch nicht bedarfsgerecht erfolgt. Somit müssen die Eltern verstärkt mit herangezogen werden. Gegenwärtig trägt die Gemeinde rund 500E pro Platz und Monat.

Ende des amtlichen Teils

Festsitzung des Gemeinderats

Am 1. Juli fand auf Einladung des Bürgermeisters eine Festsitzung des Gemeinderats zur Erinnerung an die ersten freien Gemeinderatswahlen vor 25 Jahren statt. Geladen waren alle ehemaligen Gemeinderatsmitglieder aus allen Orten, sowie die hauptamtlichen Beschäftigten der Gemeinde. Es war ein Abend voller Geschichte und Geschichten, aber auch der Würdigung des Ehrenamtes, insbesondere während der Herausforderungen der Nachwendezeit.

Festsitzung des Gemeinderats
Foto: J. Winkelmann, der Gemeinderat

Freiwillige Feuerwehr

Anfang Juli trafen sich die Kameraden zu einer Löschangriffübung, zu der auch Gäste von anderen Wehren eingeladen waren. Unter den kritischen Augen der Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung belegte unsere Mannschaft den zweiten Platz und demonstrierte ihr Können. Allein die wochenlange Vorbereitung diente der Stärkung des Gemeinschaftsgefühls, aber auch der Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehr. So rückte dieser Tag die oftmals unterschätzte

Ein besonderer Tag

Lothar und Christa Kühlewindt feierten am 11. Juni ihre Diamantene Hochzeit. Seit fast 60 Jahren leben sie in derselben Wohnung in der Dorfstraße 32, in der sie ihre Kinder großgezogen haben und Teil der Geschichte Schlöbens geworden sind. Herzlichen Glückwunsch und viel Gesundheit.

Freiwillige Feuerwehr
Freiwillige Feuerwehr in Action
Fotos oben: c.s.b. tv und printproductions, Löschangriff

SV Wöllmisse

Wie jedes Jahr fand auch diesmal um den Kindertag das gemeinsame Sportfest mit dem Kindergarten statt. Das Vorbereitungsteam um Bernd Müller leistete wieder großartiges. Trotz tropischer Temperaturen war es ein gelungenes Fest, auch dank der Unterstützung vieler lokaler Sponsoren. Das „Wunder von Rabis“ titelte die Presse, ob des Nichtabstiegs erkämpft am letzten Spieltag. Die Spieler und ehrenamtlichen Betreuer unserer Fußballmannschaft bedanken sich bei allen Unterstützer, die zu Hunderten besonders die Heimspiele besuchten. Wir hoffen auch in der neuen Saison auf Eure/Ihre Unterstützung.

Sportfestfotos: Antje Müller, links- neuartige Rennmaschinen mit Hinterantrieb, unten- alle ziehen in eine Richtung?

Tau ziehen

Freiwilliges Engagement

Erfreulicherweise verzeichnen wir in letzter Zeit eine verstärkte Intension sich selbst in die Gemeinde einzubringen (siehe auch letzte Ausgabe) und mit eigenen Ideen den öffentlichen Raum zu gestalten oder auch durch Spenden Aktionen zu unterstützen. Allein die Vielfalt ist bemerkenswert und kontakariert die manchmal missmutigen Diskussionen, ob der „Schwere“ des Lebens, die manchmal im Knatsch mit dem Nachbarn oder einer nicht pünktlich gemähten öffentlichen Fläche besteht. Hier einige neue Beispiele für den Einsatz für das Allgemeinwohl: Die Mennewitzer haben ihr Vereinshaus neu gestrichen. Frau Boremski hat eine Bank gestiftet, die nun zwischen Schlöben und Rabis zum Verweilen einlädt. Die Familien Harnisch, Schneider und Titzmann gestalteten einen Teil des öffentlichen Platzes an der Ortsdurchfahrt in Schlöben nach historischem Vorbild.
Foto: Gemeinde, der Rabiser Spielplatz
Foto: Gemeinde, der Rabiser Spielplatz

Baumpflege

Immer wieder erreichen uns Anfragen zum Fällen oder Verschneiden von Bäumen innerhalb der Orte. Gerade in diesem bisher sehr trockenen Jahr sind einige Baumarten von verschiedensten Schädlingen befallen. Entsprechende Maßnahmen sind durch die Baumschutzsatzung geregelt, die auf ordnungsbehördlicher Basis durch das Amt in Bad Klosterlausnitz beschieden werden. Einsicht in die Satzung kann zu den Dienstzeiten bei uns in der Gemeinde genommen werden. Bei Ersatzpflanzungen stellt die Gemeinde auch öffentliche Flächen zur Verfügung. Dank einer Initiative von Marlene Luft konnte der Streuobstgürtel in Trockhausen als Übungsfeld für künftige Baumpfleger genutzt werden. Somit erhielten die Bäume einen professionellen Pflegeschnitt und werden uns länger erhalten bleiben. Als weitere Ersatzpflanzung für die gefällten Pappeln an der Grundschule soll die Streuobstwiese zwischen Schlöben und Zöttnitz aufgeforstet werden. Vielleicht ergibt sich hier bei Interesse an einer weiteren ehrenamtlichen Tätigkeit, die des Baumpflegers oder der Baumpflegerin ….

 

 

 Foto: Gemeinde: Brunnen am historischen Ort
Foto: Gemeinde: Brunnen am historischen Ort

Spielplatzbau Rabis

In Rabis hat sich eine Elterninitiative auf Anregung der Familien Sonnleitner, Geisenhainer und Müller zum Abbau des alten und zum Aufbau des neuen Spielplatzes zusammengefunden. Die Gemeinde stellte die neuen Spielgeräte und den Sand (40 Tonnen) zur Verfügung und entsorgte die alten Fundamente. Zu den 6 Arbeitseinsätzen kamen viele Eltern und Großeltern, damit der Platz schnell fertig wird. Ein besonderer Dank gilt Jens Geisenhainer, der die gesamte Technik kostenlos zu Verfügung stellte. Auch die Sitzgelegenheit für Groß und Klein in Form eines Fachwerkhauses stellte Jens Geisenhainer her und zur Verfügung. Der Spielplatz wurde zum Rabiser Straßenfest an die Kinder übergeben. Bernd Müller im Namen der Elterninitiative Rabis

Aus dem Geschichtsverein

Nachdem mit der Fertigstellung der letzten Tafeln des Geschichtsrundweges in Schlöben alle wichtigen historischen Stätten in allen Orten dokumentiert sind, kann der Besucher auf diesem Wege die Geschichte unserer Gemeinde erleben. Ein weiteres Erlebnis kann die Lektüre der neuesten 3 Bände zur Geschichte des Ortes Schlöben werden. Gut geeignet auch als Geschenk für Verwandte und Gäste. Zu erwerben sind diese Bände in der Gemeindeverwaltung. An dieser Stelle noch der Hinweis auf den alljährlichen Ausflug des Vereins: Am Sonntag, den 27. September geht es weiter auf Luthers Spuren nach Schmalkalden mit einer Stadtführung und Besichtigung der Landesgartenschau. Anmeldungen können in der Gemeinde oder bei Lorenz Hempel erfolgen. Der Unkostenbeitrag beträgt 40 Euro pro Person.

Veranstaltungshinweise
Im Namen der Veranstalter, die sich über Ihren/Euren Besuch sehr freuen würden, verweisen wir nochmals auf die nächsten Termine: Sommerfest in Gröben am 21.-23. August Volleyballturnier in Gröben am 30. August Lange Nacht der Musik- Benefizveranstaltung für Projekte in Nepal und Rumänien in der Kirche zu Schöngleina am 5. September Traktorentreffen in Rabis am 19. und 20. September

Spruch des Tages

„Ein Mensch, der behauptet, Religion habe nichts mit Politik zu tun, weiß nicht, was Religion bedeutet.“

Mahatma Gandhi

825 Jahr -Feier Schlöben

„Die Welt muss romantisiert werden. So findet man den ursprünglichen Sinn wieder.“
NOVALIS
oder
„ die gelungene Suche nach der blauen Blume“ ,
so könnte das Fazit der 825-Jahrfeier lauten.

Sticker
Sticker
Sticker
Schön, wenn man im Nachgang der Festwoche feststellt, dass es gelungen ist, eine romantische Stimmung im Ort zu erzeugen. Das bunte Spektrum zog viele Besucher an und bereitete auch den Veranstaltern viel Freude. So eine Festwoche ist ohne intensive Vorbereitung und ohne zahlreiche Unterstützer nicht möglich. Sie alle zu erwähnen ist an dieser Stelle kaum möglich, aber wir denken, dass sie alle über über die positive Resonanz zu allen Veranstaltungen ihre Würdigung erhalten haben. Die Hoffnung liegt nun darin, den Schwung für die weitere Ortsentwicklung mitzunehmen. Einige Dinge bleiben, wie die Skulpturen am NOVALIS-Weg oder sind gegenwärtig noch in der Kirche in Ausstellungsformat zu besichtigen. Die Partitur von Robert Pobitschka ist Allgemeineigentum geworden. Und die Stimmung der Festwoche ist durch die Konzerte von Francis Monkman weiter getragen worden. Im Übrigen braucht die NOVALIS-Orgel neben der regelmäßigen jährlichen Wartung eine Kur gegen Holzwurmbefall. Es wäre schön, wenn sich genügend Paten für die Unterhaltung der Orgel finden würden. Das „Sin Distancia Trio“ wird im nächsten Jahr sicher wieder bei uns spielen. Und wir freuen uns auf weitere Lesungen von Martin Taubert. Die musikalische Reise durch 825 – Jahre Schlöben mit dem Kirchenchor, die im Nachgang auch zu einer kulinarischen Exkursion wurde, macht Appetit auf weitere Konzerte. Sticker
Sticker
Sticker
Die links und rechts gezeigte kleine Auswahl von Botton-Anhängern wurden von Kerstin Welsch gefertigt und sind im Original im blauen Farbton gehalten.

Die links und rechts gezeigte kleine Auswahl von Botton-Anhängern wurden von Kerstin Welsch gefertigt und sind im Original im blauen Farbton gehalten.

Foto: Fam. Bräutigam; Spendenübergabe durch die Sparkasse Jena-Saale-Holzland an die ehrenamtliche Leiterin des Familienzentrums Monika Ludwig-Perschke
Oben u. unten „Familienfest“ Bilder- Fotos Fam. Bräutigam Lustige,

Oben u. unten „Familienfest“ Bilder- Fotos Fam. Bräutigam Lustige, Oben u. unten „Familienfest“ Bilder- Fotos Fam. Bräutigam Lustige, Oben u. unten „Familienfest“ Bilder- Fotos Fam. Bräutigam Lustige,
Musikanten

Musikanten Lustige, rustikale Musikanten sorgten mit einer kleinen Sängerin für tolle Stimmung auf dem Platz.

Fotos links, rechts, oben: T. Winkelmann

Musikanten

 

Historische Informationen zur Region Schlöben

historie.

 historie.
Fotos oben: Prof. L. Hempel vom Geschichtsverein Schlöben erläutert in Wort und Bild historische Gegebenheiten der Region den zahlreich anwesenden Besuchern. Diese konnten auch die 3 Bände der neu erstellten Schlöbener Chronik erwerben.
 Greifvogelschau: Gerd mit seinem amerikanischen Wüstenbussard  Ritterkämpfe für Große und Kleine
 Ritterkämpfe für Große und KleineRitterkämpfe für Große und Kleine
Fotos Greifvogelschau: G. Urban
Alle anderen Fotos auf dieser Seite: T. Winkelmann
Ritterkämpfe für Große und Kleine
  Impressum:

Herausgeber: Gemeinde Schlöben, Am Wallgraben 20, 07646 Schlöben, Internet: www.schloeben.de Redaktion: Bürgermeister Hans-Peter Perschke. Preis: kostenlose Ausgabe Druck: Druckhaus Gera, 07552 Gera, Jakob-A.Morand-Straße 16
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE