Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Kultur

One summer’s night

Freitag, 24. Juli 18:00:

Vortrag und Diskussion mit Dr. René Orth ( MPI Biogeochemie Jena): Alle sprechen vom Klima, doch welchen Anteil hat der Mensch? Welche Lösungsansätze gibt es? Und wo können wir anfangen?

19:30 Orgelpicknick (Orgelmusik mit Imbiss und Mitgebrachtem) mit Christopher Hausmann: Mit Werken von u.a. Vivaldi, Händel, Mozart, Gershwin und Hisaishi.

Decke/Liegestuhl mitbringen, Wein und Wasser trinken, den Sommer feiern…

♪ Ort : rund um die Kirche in Schlöben ♪

Veranstaltungsplakat zum Download HIER

Freitagsforum: Frühjahrs (Aus-)Lese 2020

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Martin Taubert liest und plaudert zur Dämmerstund‘:

* am 03. April 2020,
* im Familienzentrum Schlöben (FiZ),
* Beginn: 20.00 Uhr.

Erotische Texte – von B wie Boccaccio und Brecht bis O wie Ovid). … na und?

Lassen Sie sich überraschen. – Gerne auch bei einem Gläschen Wein.

Warnhinweis; (Diese Veranstaltung ist für Jugendliche unter 16 Jahren eher nicht geeignet!)[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Informationen aus der Bibliothek

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Am 30.10.2019 organisierten wir mit „Hansi vom Märchenborn“ in der Novalisgrundschule eine vergnügliche Märchenstunde. Zunächst kamen die Schüler der ersten und zweiten Klasse, dann die der dritten und vierten Klasse. Die Kinder saßen dichtgedrängt im Musikraum. „Hansi vom Märchenborn“- im schillernden Gewande- zog die Zuhörer von Anfang an in seinen Bann. Ihm gelang es mühelos die Herzen der Kinder zu erobern, denn jede Geschichte gestaltete er wie eine kleine Theateraufführung durch die geschickte Einbeziehung von Puppen, prägnante  Wiederholungen und durch eindrucksvolle Geräusche, die die Spannung am Geschehen steigerte. Durch altersgerechte Fragen und Lieder zum Mitsingen kam keine Langeweile auf. Der lebhafte Beifall und der Ruf „ Zugabe“ zeigten , dass „Hansi vom Märchenborn“ trotz der „Überfütterung“ vieler Kinder durch die digitalen Medien die Begeisterung für die Märchen und Geschichten aus alten Zeiten wecken konnte.

 

Für die großzügige Unterstützung der Veranstaltung durch die „Friedrich Bödecker Stiftung“ möchten wir herzlich danken.

 

Befragung der BÜRGER zur Bibliothek

 

An der Befragung beteiligten sich insgesamt 239 Bürgerinnen und Bürger. Nur sehr wenige (13) votierten für die Abschaffung der Bibliothek. 112 Bürgen sprachen sich für den Erhalt der Bibliothek- bei veränderten Öffnungszeiten aus. 114 sind dafür einen Schrank o.ä. auf zu stellen, wo Bücher, Spiele usw. beliebig genommen oder ausgetauscht werden können.

 

Wir haben uns so verständigt, dass die Bibliothek bis auf weiteres geöffnet bleibt und zwar:

  1. und 3. Dienstag im Monat von 10 bis 11 Uhr
  2. und 4. Donnerstag im Monat von 17 bis 18 Uhr

 

Weiterhin wollen wir versuchen das Interesse an Büchern durch geeignete Lesungen zu fördern. Wir würden uns freuen, wenn mehr Bürgerinnen und Bürger die vielfältigen Möglichkeiten unserer Bibliothek (außer Büchern gibt es auch Spiele, Filme und CD auszuleihen) nutzen würden.

 

Für die regelmäßigen Vorlesestunden  in der Bibliothek

für die Kindergartenkinder möchte ich Martin Taubert ganz herzlich danken.

 

Ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2020 wünscht Ihnen

Carmen Bräuer[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Langer Abend der Musik 2019

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Veranstalter: Kirchgemeinde Schöngleina Eintritt frei – um Spenden wird gebeten

[/vc_column_text][vc_column_text]

17:00 Figurentheater ANNA SOPHIA: „Rotkäppchen“

18:00 Duo Streich-Holz Violine & Klarinette

19:00 Mitteldeutscher Frauenkammerchor Natur + Leitung: Sebastian Göring

20:00 Rebeca Oliveira Klassische Gitarre

21:15 Ziganimo Volkslieder & Weltmusik

[/vc_column_text][vc_column_text]

Download Flyer

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“3321″ alignment=“center“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Das Figurentheater ANNA-SOPHIA zeigt Rotkäppchen: Ein aufgewecktes Mädchen, das keck seine Welt erobert – bis zu dem Moment, als es erstmals allein die kranke Großmutter besuchen soll und sich auf den Weg macht in den Wald…[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“3322″ alignment=“center“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Duo Streich-Holz: Die seltene und besondere Klangkombination von einem Streichinstrument (Violine-Rebekka Dusdal) und einem Holzblasinstrument (Klarinette-Debora Dusdal) bietet neuen Zündstoff für ernsthafte bis heitere Musik aus Klassik und Romantik bis hin zu Klezmer, Tango und Weltmusik. Die beiden Schwestern überzeugen mit funkelnden Klängen und umrahmen ihre Konzerte mit einer charmanten Moderation. Seit 10 Jahren treten die beiden professionellen Musikerinnen erfolgreich als Duo gemeinsam auf und entwickeln kontinuierlich neue Programme.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“3323″ alignment=“center“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Der Mitteldeutsche Frauenkammerchor unter der Leitung von Sebastian Göring singt in seinem Programm „Natur +” über die vielfältige Natur unserer Erde: Über Nordlichter und Schmetterlinge, Chinesische Berglandschaften und die Litauische Mutter des Meeres – dazu wunderbare Liebeslieder aus Israel, Island und den USA.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“3324″ alignment=“center“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Rebeca Oliveira, klassische Gitarristin aus Portugal, schloss 2017 ihr Bachelor-Studium am Conservatório Superior de Música de Vigo unter der Leitung von Margarita Escarpa ab. Seit September 2017 ist sie Master-Studentin an der HfM Franz Liszt Weimar bei Thomas Müller-Pering. Das Konzertprogramm „Die verschiedenen Farben der Gitarre“ umfasst mit seinem Repertoire mehr als 250 Jahre Musik und Geschichte und präsentiert – von Portugal um die Welt – eine Mischung aus Stilen und Kulturen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“3325″ alignment=“center“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Ziganimo bleiben mit ihrem neuen Programm „Under der Linden“ dem alten Motto „Musik von hier und anderswo“ treu – diesmal mit dem Schwerpunkt „hier“. Deutsche Volksliedbearbeitungen werden weltmusikalisch arrangiert und dargeboten. Gleichzeitig schöpfen die Instrumente aus dem reichhaltigen Fundus nicht nur europäischer Musiktraditionen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_zigzag][vc_column_text]

Benefizveranstaltung für Asociaţia Persoanelor cu Dizabiliţati Prahova (Behindertenverband in Ploiesti/Rumänien) und Thüringer Flüchtlingspaten Syrien e. V.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Asociaţia Persoanelor cu Dizabiliţati Prahova ist ein Behindertenverband in Ploiesti (Südostrumänien). Er wird seit über 20 Jahren von der Kirchgemeinde Schlöben, vom Marienstift Arnstadt, von der Gemeinde Schlöben, vom Kirchenkreis Eisenberg und von Andreas Neumann, Königsee, mit Hilfstransporten und Spendengeldern unterstützt. > www.apdph.ro[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Thüringer Flüchtlingspaten Syrien e. V. kümmert sich in Thüringen um den erweiterten Familiennachzug syrischer Kriegsflüchtlinge. Dafür muss ein sog. Verpflichtungsgeber für den Lebensunterhalt aufkommen. Hierfür werden Spender und Paten gesucht. > www.thueringer-fluechtlingspaten.de[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Freitagsforum: „Begegnung mit Mascha Kalèko“

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wir laden ein zu einem poetischen Abend in lockerer Runde:

„Begegnung mit Mascha Kalèko“ – ein Abend mit Gedichten und Geschichten.

am 13. September 2019, Beginn 20.00 Uhr, im Familienzentrum Schlöben (FiZ)

Frau Elisabeth Maulhardt rezitiert Gedichte und lässt uns teilhaben am spannenden Leben einer bemerkenswerten Künstlerin.

„Man braucht nur eine Insel Allein im weiten Meer. Man braucht nur einen Menschen, den aber braucht man sehr.“ M. K.

Lassen wir uns verzaubern. Gerne auch bei einem Gläschen Wein.
Die Veranstaltung wird von Martin Taubert moderiert.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

„Schule neu denken?!“ – Wie soll, kann oder muss Unterricht im 21. Jh. durchgeführt werden?“

Wir laden alle Eltern, Schülerinnen / Schüler, Erzieherinnen / Erzieher und Lehrerinnen / Lehrer), die sich für das Thema:
„Schule neu denken?!“ – Wie soll, kann oder muss Unterricht im 21. Jh. durchgeführt werden?“
interessieren und sich dazu austauschen wollen,

am Freitag, 21. September 2018, Beginn 20.00 Uhr,
in das Familienzentrum Schlöben (FiZ)

zur Diskussion in lockerer Runde ein.

Fragen wie:
*Inwiefern ermöglicht es die heutige Ausbildung der Lehrer- und Lehrerinnen, den Unterricht auch im 21. Jh. so zu gestalten, dass durch Bildung und Erziehung in der Schule, aber auch durch die Einbeziehung der Elternschaft, von Schülerinnen und Schülern, den Einzelnen zu befähigen, sich auch zukünftig, (nach Pestalozzi) „…in der Welt selbst fortzuhelfen.“ Oder: *Kompetenzentwicklung als fachübergreifendes Ziel im Unterricht der „neuen Schule“?
wollen wir besprechen.

Rainer Lippmann und Martin Taubert führen kurz in das Thema ein. Dann wollen wir uns dazu austauschen; gerne auch bei einem Gläschen Wein!

Die Veranstaltung wird von Ines Hempel moderiert.