„Schlaganfall? – Das ist doch ein Thema für ganz alte Leute! – … so ab 25 Jahre ?!?

Freitags? FORUM! F I Z!
FABELHAFT FREIHERAUS FABULIEREN:
KONTROVERS, ELOQUENT, EHRLICH, KECK…

Wir laden ein zum Vortrag und Gespräch in lockerer Runde:

„Schlaganfall? – Das ist doch ein Thema für ganz alte Leute! – … so ab 25 Jahre ?!?

am 05. April 2018, Beginn 20.00 Uhr, im Familienzentrum Schlöben (FiZ).

Unsere Schlöbener Nachbarin Ursula Huhn bringt uns das Krankheitsbild „Schlaganfall“ nahe. Sie erläutert Maßnahmen einer gezielten Vorbeugung und benennt neben den charakteristischen vor allem auch die unspezifischen Merkmale seiner Erkennung. Im Anschluss beantwortet sie Fragen, die wir evtl. alle zu dieser Problematik schon immer mal stellen wollten, z. B.: Wie gehen wir mit den Folgen um?

Unterhalten wir uns also einfach mal darüber. – Gerne auch bei einem Gläschen Wein.

,,Die Burgen um Jena und ihre Herren“

Hiermit möchten die Geschichtskonferenz Schlöben e.V. alle Interessierten zu unserer öffentlichen Veranstaltung zu folgendem Thema einladen.

,,Die Burgen um Jena und ihre Herren“

Sie findet am Mittwoch, dem 3. April 2019, 19.00 Uhr, im Vereinshaus in Schlöben statt.

Lektor ist Manfred Thieß.

Wolfgang Fröhlich Schriftführer

Lesetipp der Bibliothek: „Machandel“

Regina Scheer, Jahrgang 1966, hat einen wunderbaren Roman „Machandel“ geschrieben über die deutsche Zeitgeschichte von den dreißiger Jahren bis in unsere Gegenwart. Ihr Roman, der in einem fiktiven Ort in Mecklenburg spielt „glänzt wie einpoetisches Erinnerungsmosaik“ schreibt R. Krupps von der Schweriner Volkszeitung.
Aus der Sicht von 7 unterschiedlichen Personen werden verschiedene Schicksale, Handlungen, Sichtweisen und politische Verstrickungen erzählt und dadurch kommen zahlreiche Themen zur Sprache wie z.B. Die Legenden um das Leben und den Tod von Ernst Thälmann, die Flucht aus Ostpreußen,der Umgang mit den Kriegsflüchtlingen und den russischen Krigsgefangenen,der Alltag in der DDR,die Katastrophe von Tschernobyl, Ursachen und Wirkungen der kirchlichen Friedensgruppen und die vielfältigen Erfahrungen nach der Wiedervereinigung. Es ist ein Buch über geplatzte Träume und vergebliche Hoffnungen – ohne in sentimentales Jammern oder klagendes Lamentieren zu verfallen.

von Carmen Bräuer (Koordinatoren, der Schlöberner Bibliothek)

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE